Mehrere Polizisten hatten Kontakt zum Ku-Kux-Klan und den NSU-Terroristen

Habt ihr euch mal gefragt, warum die Aufklärung um die NSU-Anschläge so schleppend vorankam? Ja? Hier eine mögliche Antwort:

Zwischen dem rassistischen Geheimbund Ku-Klux-Klan mit Sitz in Schwäbisch Hall und der NSU bestanden Verbindungen. Mehrere Polizisten tummelten sich im Umfeld. Ein Aussteiger erzählt von den Umtrieben. (Quelle: tagblatt.de)

Natürlich sieht die Generalbundesanwaltschaft da keine zusammenhänge. Und die Polzisten, die darin verstrickt waren, wurden zwar gerügt, sind aber weiterhin im Dienst.

Verfassungsschutz irrtümlich geschreddert

Dem Berliner Verfassungsschutz ist da wieder ein dummer Fehler unterlaufen, die haben IRRTÜMLICH Akten über das rechtsextreme Musiknetzwerk “Blood and Honour” geschreddert. Dafür kann ja nun wirklich niemand etwas!!! Solche Schredder-Aktionen sind sehr bedauerlich, weil IRRTÜMLICH immer Akten mit rechtsradikalem Hintergrund und Aktivitäten der in der Szene involvierten V-Leute geschreddert werden. Das ist natürlich nur ein bedauerliches VERSEHEN. Niemand, aber auch wirklich NIEMAND, will da die Aufklärung verhindern.

Bei der Vernichtung der NSU-Akten war es doch auch nur ein bedauerliches VERSEHEN. Und was da noch an Akten versehendlicherweise übrig geblieben ist, kann man ja immer noch nachträglich schwärzen.

Wir leben ja glücklicherweise in einem Rechtsstaat, in dem NIEMAND die Verbrechensaufklärung behindern kann. So was ist hier un-denkbar!!! Was hier abgeht, ist absolut lächerlich!!!

Links 2012-11-04

Wir werden alle sterben!

Die rechtsextremistischen Neonazis bewaffnen sich gerade, sagen die Innenminister von NRW und Bayern und wir sind denen schutzlos ausgeliefert. Wir alle!

„Hier sind Leute mit einer extrem harten ausländerfeindlichen, rechtsextremen Einstellung unterwegs“, sagte Herrmann in der Sendung. Die Gefahr sei „sehr groß, dass sie mit Waffengewalt gegen Bürger vorgehen“.

Mein Gott!!! Wir werden alle störben, wenn da nicht sofort neue Überwachungszensurgesetze umgesetzt werden!!! Bullshit Bingo News, wie wir sie schon länger nicht mehr hatten.

Zunächst sollte man sich doch mal darüber Gedanken machen, wie es denn möglich war, das die Terrorzelle NSU trotz Überwachung 13 Jahre lang(!!!) in Deutschland morden konnte? 40 V-Leute sollen da eingeschleust worden sein. Und nach dem bekannt werden hat der Verfassungsschutz plötzlich einen ganzen NSU-Aktenberg “verloren”. Da fällt euch natürlich überhaupt nichts auf. Selbst, als der Verfassungsschutz noch nachträglich zensierend auf herausgegebene Akten eingreifen will, wird das als “normal” empfunden. Ich fass es nicht!!!

Wenn sich Rechtsextreme tatsächlich bewaffnen würden, würden sich vor allem die Geheimdienste darüber freuen, schließlich hätten sie dann die “Notwendigkeit” für ihre seit Jahren geforderten Überwachungsgesetze gefunden und könnten damit die Politik unter Druck setzen. Die würden sich ja nicht selbst ihr “Druckmittel” versauen, indem sie jetzt schon darüber reden. Über die Terrorzelle NSU haben sie schließlich auch 13 Jahre lange geschwiegen. Obwohl: Die geben ja auch Akten raus, bei denen sie das Schwärzen belastender Zeilen vergessen haben.

Aber Hermann sagt ja auch:

Wir beobachten, dass der ein oder andere Neonazi mit Bewunderung auf diese Mordtaten schaut und sich sagt, wenn die das konnten, traue ich mir das auch zu“.

Also besteht da doch überhaupt keine Gefahr nicht!!! Zumindest bis der Schwindel in einigen Jahren wieder auffliegt, sollten wir uns doch vorsorglich in Sicherheit bringen und sofort auswandern.

Kurz notiert, 2012-10-28

110 Neonazis verschwunden

Trotz “modernster” (illegaler) Funkzellenüberwachung, VDS, Rasterfahndung und Spitzel-Fußvolk sind 110 Neonazis im Untergrund verschwunden.

Sie entziehen sich der Festnahme, leben unentdeckt im Untergrund: Laut Innenminister Friedrich sind in Deutschland mindestens 110 Neonazis abgetaucht. Er erwarte aber derzeit keine Nachahmer der rechtsradikalen Terrorzelle NSU, so der CSU-Politiker. (spiegel.de)

Ich würde da ja mal beim Verfassungsschutz nachschauen, da finden sich bestimmt welche, vielleicht nicht alle, aber bestimmt die, die sich kürzlich auf die Stellenanzeige hier beworben haben. Den Rest müsst ihr dann halt beim BKA und den Polizeirevieren, die für ihre Schlägertrupps bekannt sind, abholen.

Weiterlesen

Kurz notiert, 2012-10-20

  • Wieder ein klarer Fall von Notwehr aus den USA: Polizisten verprügeln Obdachlosen. Sie behaupten, der Obdachlose hätte sie um 4 Uhr morgens im Obdachlosenheim, in dem er mit Erlaubnis der Verwaltung schlief, angegriffen. Doch das Überwachungsvideo zeigt etwas anderes.

  • Was nun? Die Bürger Spaniens, Portugals und Griechenlands weigern sich eure Schulden zu zahlen. Hoffentlich geht ihr bald sterben, ihr Bankster!!!!!!

  • Die CIA braucht mehr bewaffnete Drohnen um mehr Völker zu terrorisieren – oh, sorry, falsche Seite – um den Kampf gegen Terroristen öffentlich glaubhaft zu inszenieren.

  • Datenschutzrechtliche bedenken bei dem Bürokratiemonster GEZ?

    „Das Bürokratiemonster GEZ, das eigentlich abgeschafft werden sollte, spioniert munter weiter“, kritisiert auch der Jurist Ermano Geuer, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht an der Universität Passau. „Es muss nicht mehr an der Tür klingeln. Es verfügt schon über alle Meldedaten und hat beim Vermieter bereits Auskünfte eingeholt“, schreibt er in seinem Beitrag. (www.taz.de)

    Also das konnte doch jetzt wirklich niemand ahnen, ich bin geschockt! Die beschnüffeln ihre braven Beitragszahler und die Meldebehörden liefern ihnen die Daten frei Haus? Ich wusste ja überhaupt nicht, das die beiden Datenkraken zur Melde-Gebühren-Einzugs-Zentrale-Datenschleuder-Behörde fusioniert wurden.

  • Spaniens Polizeichef will Bilder über seine prügelnden Polizisten verbieten. Ja wo kämen wir denn da auch hin, wenn Spaniens steuerfinanzierte Schlägertrupps bei ihrer Arbeit, dem niederknüppeln von friedlichen Demonstranten, fotografiert werden? Das geht ja nun wirklich nicht. Am besten wird sein, wenn der radikale Polizeichef gleich alle Bürger aus Spanien verbannt.

  • Hier wieder was schönes zur Deutschlands meinungsbildenden BILD: German Skandal.

  • Rechtsanwalt Markus Kompa über die lieben “Tatort”-Autoren:

    wir hatten dieses Jahr bereits das Vergnügen, als ihr ohne Sinn und Verstand behauptet hattet, das Internet würde euch eurer literarischen Künste beraubmordkopieren. Gestern nun sah ich über mein GEZ-auslösendes neuartiges Rundfunkempfangsgerät den “Kieler Tatort” – und der war schon auf handwerklicher Ebene kriminell schlecht geschrieben.

    Besser kann man’s nicht auf den Punkt bringen! Nehmt euch die Zeit und lest euch den kompletten Artikel durch.

  • Die Todesliste der NSU wurde vom Verfassungsschutz erarbeitet und herausgegeben. Bei dem ganzen Sumpf, in dem die inzwischen hüfttief rumwandern, muss man wohl davon ausgehen, dass die V-Terrorzelle NSU eine Spezialabteilung des Verfassungsschutzes war/ist.

Verfassungsschutz will NSU-Akten zensieren

Gut, müssen die auch, weil sonst würden doch alle kriminellen V-Männer enttarnt und die Köpfe dahinter ihren Hut nehmen müssen. Außerdem stünde die Frage im Raum, nach welchen Kriterien sie was schützen wollten? Da wird es für die dann echt schwierig.

Links: