Volker Pispers – Vermögenskrise

Volker Pispers über die griechische Finanzkrise:

Advertisements

Banken-Rettungsschirm

Oh Mann! Der Spiegel hat herausgefunden, dass die ganzen Milliarden im Rettungsschirm gar nicht bei den Krisenstaaten ankommen, sondern zur Sanierung der Großbanken verwendet und für Hedgefonds rausgeschmissen werden.

Das konnte doch jetzt wirklich niemand ahnen!!! Bei den vielen Milliarden, die hier schon verbrannt wurden, mussten wir doch annehmen, dass die Leute in den Krisenstaaten alle neue Häuser bauen und dicke Autos fahren. Und jetzt erklärt uns der Spiegel, dass das gar nicht so ist? Wie konnte denn das bloß passieren? Wurden wir am ende belogen? Nein! In unserem Sozial- und Rechtsstaat ist sowas ja un-denkbar und aus-beschlossen.

Weiterlesen

850 Euro Mindestrente

Was für ein toller Kompromiss: SPD beschließt Mindestrente von 850 Euro! Wir, die Geringverdiener, sind EUCH ja so dankbar! Dankbar für eine Mindestrente, die uns nach den Jahren der Ausbeutung ein Leben in totaler Armut ermöglicht.

850 Euro Mindestrente, darauf wird wahrscheinlich die halbe Bevölkerung Anspruch haben, wenn das Rentenniveau auf 50 bzw. auf 43 Prozent des Nettolohns gesenkt wird. Ich frage mich gerade, ob diese Mindestrente in ein paar Jahren überhaupt noch für die Miete reichen wird? Und was noch viel wichtiger ist: Wie hoch werden die Steuern ausfallen, um das zu finanzieren? Wird von den 8,50 Euro Mindestlohn, den sie in ihrer unendlichen Güte ebenso beschlossen haben, etwas übrig bleiben?

Ich freue mich auf den Tag, an dem sich die Rentner vereinigen und nach Berlin gehen.

E-Card ein Trojaner?

Was ist eine E-Card?

Die “kranken Kassen” versuchen uns den Eindruck zu vermitteln dass die E-Card eine Chipkarte wäre.
Sie versenden diese E-Card mit dem Tenor: Hier ist ihre “neue” Krankenversichertenkarte.

Lüge!

Dann die nächste Kassenlüge: Vernichten sie die “alte” Versichertenkarte (Chipkarte). Diese wäre ab dem nächsten Jahr nicht mehr gültig, noch eine Lüge.

Die E-Card ist jedoch ein Trojaner, der das gesamte Gesundheitswesen von sämtlichen Patientenrechten entsorgt.

Weiterlesen →Der Honigmann sagt…

Hartz IV: Über eine Million Sanktionen

Gert Flegelskamp hat die Artikel auf Spigel Online “Erstmals mehr als eine Million Strafkürzungen bei Hartz IV” und auf der FAZ “Hartz-IV-Strafen – Jugend vorn” näher angesehen und kommt zu ganz anderen Zahlen, als uns die Presse da unterjubeln will. So behauptet die FAZ beispielsweise:

Zunächst gilt festzuhalten: Der Anteil der „Abgestraften“ an allen Leistungbeziehern ist zwar gestiegen, mit etwas mehr als 3 Prozent aber immer noch sehr gering. Bleibt festzuhalten: Die restlichen fast 97 Prozent haben sich nichts zu Schulden kommen lassen.

Gert Flegelskamp:

ein wenig Mathematik würde helfen. Statt hier Worthülsen zu veröffentlichen, reicht es, die Zahl der Langzeitarbeitslosen (angeblich 2.753.354) im Verhältnis zu den Sanktionen zu betrachten und da komme ich nicht auf 3%, sondern auf 36%. Selbst wenn ich die Zahl auf alle ALG-II-Bezieher aus SGB II und SGB III rechne (5.225.167), ergibt dass im Schnitt immer noch 19,1% Sanktionierte.

So ist es immer: Entweder hetzt die Presse gegen Hartz-IV-Bezieher oder sie unterschlägt schamlos Zahlen. Nur ganz selten wird wirklich auf die tatsächliche Situation der Hartz-IV-Bezieher aufmerksam gemacht. Vor allem alleinerziehende Mütter sind am schlimmsten davon betroffen und auf Organisationen mit die Deutsche Tafel angewiesen.

Gaza – die Realität des Krieges

Die erschreckende Realität des von den westlichen Regierungen unterstützten israelischen Angriffs auf den Gazastreifen werden hier in Deutschland, wie auch in den Ländern, in denen dieser Krieg gegen ein unfreies und eingesperrtes Volk unterstützt wird, weitgehend ausgeblendet.

Genau deshalb, gegen das Vergessen der israelischen Kriegsverbrechen und ihrer Unterstützer, auch auf der Deutschen Seite, verlinke ich hier Bilder und Videos, die die grausame Realität des Kriegs zeigen.

Achtung: Bilder und Video zeigen die brutale Realität des Krieges

Weiterlesen

Leiharbeit im Bundestag

REPORT MAINZ deckt auf:

Schreibkräfte, die als Leiharbeiter im Bundestag arbeiten, werden schlecht bezahlt. Viel schlechter, als die im Bundestag fest angestellten Mitarbeiter und teilweise so schlecht, dass sie sogar auf Hartz IV Niveau aufstocken müssen. REPORT Mainz berichtet unter anderem über den Fall einer alleinerziehenden Schreibkraft, die derzeit im Bundestag arbeitet. „Das ist ungerecht, dass ich mit einer Vollzeitstelle nur drei Viertel des Existenzminimums verdiene und noch mit einem Viertel aufstocken muss“, sagte sie dem Politikmagazin. Auf Anfrage von REPORT MAINZ erklärt die Bundestagsverwaltung, dass „solche Fälle … dem Personalreferat des Bundestages unbekannt“ seien.

Ja ne, is klar! Für die Armut wollen sie natürlich nicht verantwortlich sein. Wir erwerbsfähigen Bürger könnten ja schließlich auch mehrere Jobs machen… vielleicht so drei bis vier Jobs?! Der Tag hat ja 24 Stunden!!!

Aktueller Bericht aus Gaza-Stadt am 18.11.2012

Schnanky

Pater Rainer aus Straubing hat mir diesen Brief aus Gaza zukommen lassen und der Verbreitung zugestimmt.

Gaza am 18.11.2012 um 13:40 Uhr (Lokale Zeit)

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Liebe Freundinnen, Liebe Freunde,

Gerade eben wo ich mit dem Schreiben diesen Bericht anfangen wollte, wurde ein israelischer Angriff auf Gaza-Stadt abgefeuert und das war sehr laut und meine Kinder schrien, da dieser Angriff weniger als 250 m von meiner Wohnung entfernt liegt. Deshalb war das so sehr laut und das Beben des Hauses war ebenso auch sehr beachtlich. Das Haus kann ich aus dem Fenster sehen. Das hat mich wieder mal tief erschüttert. Das ist unglaublich, wozu die Menschen fähig sind.

Ich schreibe Ihnen, was mir durch den Kopf geht – ungefiltert und unkommentiert-. Und ich bin weder Soziologe noch Politologe…Ich versuche auch sachlich zu bleiben, auch dann, wenn die Angriffe um uns herum immer lauter werden.

Die letzte…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.766 weitere Wörter

Portugiesisches Video in Deutschland untersagt?

“Aus politischen Gründen” soll die Deutsche Regierung die Ausstrahlung des portugiesischen Videos “Ich bin ein Berliner” in Deutschland untersagt haben.

Warum wird es nicht ausgestrahlt? Es zeigt bloß Tatsachen, die im Netz weitgehend bekannt sind und auch von jedem nachgelesen werden können. Ach, ich vergaß, Wahrheit gehört ja nicht zu meinungsBILDenden Medien.