Novartis gerettet

Die Grippe Impfstoffe von Novartis können bedenkenlos verabreicht werden, stellt die Swissmedic fest.

Die Unterlagen, die Swissmedic von Novartis inzwischen erhalten hat, belegen, dass es sich bei den teilweise sichtbaren weissen Partikeln nicht um externe Verunreinigungen handelt.

Vor einigen Tagen wurden die Impfstoffe von Novartis wegen “externe Verunreinigungen” in den Ländern Schweiz, Italien und Deutschland vorsorglich gestoppt. Nun hat sich der Impfstoff in der Zwischenzeit natürlich nicht verändert, Verklumpungen inklusive, bloß die Erklärung ist eine andere:

Es seien nur kleine Verklumpungen von normalen Eiweissbestandteilen des Impfstoffs, teilte die Behörde mit. Solche könnten bei der Herstellung des Impfstoffs entstehen, lösten sich bei korrekter Anwendung der Spritze jedoch auf.

Seht ihr, überhaupt kein Grund sich da Gedanken zu machen. Die paar Klümpchen werden sich im Körper schon irgendwie auflösen.

Advertisements

Axa vergibt Rabatte an Krankenversicherte

Während für Millionen Deutsche die Beiträge zur Krankenversicherung steigen, vergibt Axa satte Rabatte an seine sehr speziellen Mitglieder, wie z.B. an die 500.000 CDU Parteimitglieder und ihren Familien natürlich. Wie das möglich ist? Ganz einfach:

Die Verbindungen zwischen Axa und CDU sind eng: Petra Roth, ehemalige CDU-Oberbürgermeisterin aus Frankfurt am Main, und Friedrich Merz, Ex-Unionsfinanzexperte, sitzen im Aufsichtsrat. (Quelle: spiegel.de)

Aber nicht nur die CDU Parteimitglieder haben da eine sehr vorteilhafte Krankenversicherung, die die übrigen Mitglieder mit finanzieren müssen, auch die FDP hat einen sehr speziellen Vertrag mit der Krankenversicherung DKV ausgehandelt. Diese Vorteilsnahme gelang auch hier nur durch enge Verbindungen der Versicherung DKV mit dem FDP-Gesundheitsministerium.

Die Parteien streiten so was natürlich prinzipiell ab, weil sie selbstverständlich niemals nie öffentlich korrupt oder gar einflussnehmend in Erscheinung treten wollen. Axa behauptet auch:

ein Axa-Sprecher sagte, der Konzern verfolge "beim Versicherungsschutz keine parteipolitischen Interessen". (Quelle: spiegel.de)

Sowas hätten wir doch von Axa und auch den übrigen Krankenversicherern mit ihren speziellen Verträgen für Parteimitglieder niemals nie angenommen. Wer denkt da schon an Vorteils-, Einflussnahme oder gar an Korruption? Niemand, wirklich NIEMAND!

Wer nicht schlafen kann,

sollte sich einer Grippe-Schutzimpfung unterziehen, die kann da echt Wunder bewirken.

In Folge der Massenimpfung im Winter 2009/10 gegen den Influenza-Virus H1N1 mit dem Impfstoff Pandemrix hatte es unter anderem in den skandinavischen Ländern bei Kindern und Jugendlichen eine auffallende Häufung von Neuerkrankungen an Narkolepsie, der sogenannten Schlafkrankeit, gegeben. (taz.de)

Außerdem ist die Impfung billiger, als teure Schlaftabletten in einer Apotheke.