Hamsterkäufe vorm Weltuntergang?

OMG! Wie bekloppt können Menschen überhaupt werden? In Russland kommt es zu Hamsterkäufen – Notfallsets sind dort der Renner. Überall im Netz trifft man derzeit auf Überlebenstipps für die Apokalypse.

Während sich die Einen auf den angeblichen Weltuntergang mit “Notfallsets” vorbereiten, haben andere bereits ein Feldbett für 1200 Euro im Bunker gebucht. Andere wiederum hoffen, zu den Auserwählten zu gehören, die am 21.12.12 von Außerirdischen abgeholt werden. Und in der türkischen Stadt Sirince wartet man sogar schon sehnsüchtig auf eine Arche, die am 21.12. dort anlegen soll.

Liebe Leser, der Weltuntergang wurde offiziell verschoben.

Und selbst wenn es am 21.12, das ist der kommende Freitag, zum Weltuntergang kommt, was bitteschön wollt ihr denn da mit Notfallsets und Feldbetten in irgendwelchen Bunkern? Was hilft euch der Kram, wenn unsere Erde auseinanderfliegt? Wir sprechen hier schließlich vom WELTUNTERGANG!

Spiegel Online hat da auch noch ein paar lustige und unsinnige “Überlebenstipps” gesammelt:

Es empfiehlt sich, schnell noch das Internet für Überlebenstipps zu konsultieren. Was ist wichtiger: Smartphone oder Taschenmesser? Beschleunigt Superkleber die Wundheilung? Warum soll man Mayonnaise horten? Und wo bitte geht es zum Porno-Bunker?

Die besten Weltuntergang-Überlebenstipps sind aber die, die man gar nicht erst liest. 😉

Advertisements

4 Kommentare zu “Hamsterkäufe vorm Weltuntergang?

  1. Weltuntergang

    Kulturhistorisch bedeutet „Weltuntergang“ nicht den Untergang der natürlichen Welt, sondern der kulturellen Welt. Es geht also um den Untergang der Kultur bzw. der Zivilisation durch den Zusammenbruch der Arbeitsteilung, der subjektiv von der jeweiligen Gesellschaft als „Weltuntergang“ empfunden wird. Solche Zusammenbrüche hat es in der Kulturgeschichte, schon solange der Mensch Geld (anfangs Edelmetallgeld) benutzt, immer wieder gegeben, und die Ursache war immer die gleiche:

    „Spekulationen richten keinen Schaden an, wenn sie nur Blasen auf einem ruhigen Strom von Unternehmertätigkeit sind. Die Lage ist aber ernst, wenn die Unternehmertätigkeit zur Blase auf einem Strudel von Spekulationen wird.“

    John Maynard Keynes

    Wird über einige Jahrzehnte an der Vermehrung von Sachkapitalien (Häuser, Fabriken, etc.) gearbeitet, sinkt aufgrund marktwirtschaftlicher Konkurrenz der Kapitalmarktzins, was an sich positiv ist, weil dadurch die Arbeitslöhne steigen. Weil aber ein a priori fehlerhaftes Zwischentauschmittel mit Wertaufbewahrungs(un)funktion (Zinsgeld) nur gegen eine Liquiditätsverzichtsprämie (Urzins) mittel- bis langfristig verliehen (das heutige Papiergeld wurde gänzlich unreflektiert dem Edelmetallgeld der Antike nachgeäfft) und somit in neues Sachkapital investiert werden kann, aus dem jegliche Wertschöpfung und auch der Urzins erarbeitet werden, wird nicht mehr investiert, sondern nur noch spekuliert, sobald der Kapitalmarktzins auf die Liquiditätspräferenzgrenze von unter 3 Prozent absinkt. Dann kommt es zu der von Keynes beschriebenen Liquiditätsfalle – und am Ende zur globalen Liquiditätsfalle!

    Der endgültige Zusammenbruch der Weltwirtschaft passiert zwangsläufig, kann durch keine wie auch immer geartete „Finanzpolitik“ aufgehalten werden und ist die Voraussetzung dafür, dass der allgemeine Glaube an das zivilisatorische Mittelalter (Zinsgeld-Ökonomie) beendet und der eigentliche Beginn der menschlichen Zivilisation, die Natürliche Wirtschaftsordnung (Freiwirtschaft = echte Soziale Marktwirtschaft), verwirklicht werden kann.

    Dazu muss die reale Angst vor der bevorstehenden Auslöschung unserer gesamten „modernen Zivilisation“ durch die globale Liquiditätsfalle (Armageddon) insgesamt größer werden als die seit Urzeiten eingebildete Angst vor dem „Verlust“ der Religion:

    3 Verwandlungen

    • Stefan, du meinst bestimmt die Erneuerung (Apokalypse). Die wird irgendwann kommen… dauert dann bestimmt einige Jahrzehnte, bis sie umgesetzt ist.
      Hier sprechen wir aber vom Weltuntergang, der in ein paar Minuten starten wird und in spätestens 24 Stunden vorbei sein soll 😉 Der Weltuntergang war nicht meine Idee 😉

  2. Jetzt mußte ich so lachen..klasse Beitrag 🙂 Manche Menschen sind schon erstaunlich drauf. Ähm ..warum bitte sollte man Mayonnaise horten? Nein, ich will’s nicht wissen – mit dem Zeug kann man mich nämlich jagen 😀

    Immerhin haben wir schon den halben 21. rum, und bisher steht die Welt noch ..

    Ich guck jetzt mal in deinen Ticker 😉

    • Ja, ich war da auch etwas erstaunt darüber… und ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wozu sie vorm Weltuntergang noch so viel Kram einkaufen müssen? Die ganzen Tüten sind beim Weltuntergang doch recht hinderlich 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s