Novartis gerettet

Die Grippe Impfstoffe von Novartis können bedenkenlos verabreicht werden, stellt die Swissmedic fest.

Die Unterlagen, die Swissmedic von Novartis inzwischen erhalten hat, belegen, dass es sich bei den teilweise sichtbaren weissen Partikeln nicht um externe Verunreinigungen handelt.

Vor einigen Tagen wurden die Impfstoffe von Novartis wegen “externe Verunreinigungen” in den Ländern Schweiz, Italien und Deutschland vorsorglich gestoppt. Nun hat sich der Impfstoff in der Zwischenzeit natürlich nicht verändert, Verklumpungen inklusive, bloß die Erklärung ist eine andere:

Es seien nur kleine Verklumpungen von normalen Eiweissbestandteilen des Impfstoffs, teilte die Behörde mit. Solche könnten bei der Herstellung des Impfstoffs entstehen, lösten sich bei korrekter Anwendung der Spritze jedoch auf.

Seht ihr, überhaupt kein Grund sich da Gedanken zu machen. Die paar Klümpchen werden sich im Körper schon irgendwie auflösen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s