Bomben gegen Cyberangriffe

Endlich, die Bundesregierung will gegen Cyberangriffe vorgehen und das sehr effizient, sie wollen da einfach mit Bomben antworten. Nein, keine digitalen, sondern echte Bomben sollen es sein.

Die Bundesregierung behält sich grundsätzlich das Recht vor, auf schwere Cyber-Attacken mit Waffengewalt zu reagieren. "Je nach Eigenart kann ein Cyber-Angriff im Einzelfall als bewaffneter Angriff auf einen Staat zu werten sein"

Die USA setzt noch eins drauf und droht da gleich mit Raketenangriffen.

Besonders überzeugend finde ich auch den folgenden Satz hier:

Die Angriffe könnten auch über bewegliche Datenträger ausgeführt werden.

Wow! Eine komplett unerwartete Entwicklung bei den Cyberkriegern. Die setzen tatsächlich mobile Datenträger ein?

Fragt sich nur, worauf die im Falle eines echten Cyberangriffs ballern wollen? Ein Angriff muss ja nicht zwangsläufig aus einem Land kommen, praktischerweise werden solche Angriffe von vielen tausenden infizierten Computern ausgeführt, die weltweit verteilt sind.

Da haben sich wieder einmal ein paar “Superexperten” zusammengefunden und ihr Wissen über Cyberwar zum besten gegeben. Vielleicht wird das ja noch zur neuen Bedrohung des Internetz hochstilisiert. Nach dem es die Contentmafia mit ihrer Piratenlüge ja total verkackt hat, wäre es der nächst logische Schritt.

Ach, darum gehts gar nicht, sondern darum: USA verdächtigen Iran der Cyberangriffe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s