Neue Aufgabe für Ein-Euro-Jobber

Das Jobcenter in Plauen hat sich aufgrund des erzwungenen Ansturms auf Ein-Euro-Jobs eine neue Strategie überlegt. Um die Zwangsverpflichteten möglichst schnell wieder los zu werden, schicken sie sie einfach ins Plauener Hammerpark Bombenfeld zum bombenabstauben.

Bevor jedoch der Kampfmittelbeseitigungsdienst anrückt, sollten die insgesamt neun als Ein-Euro-Kräfte eingesetzten Hartz IV Bezieher das Unterholz entfernen. Wer sich weigert entsprechende Maßnahmen seitens des Jobcenters durchzuführen, muss mit massiven Sanktionen in Form von Leistungsentzug rechnen. (www.gegen-hartz.de)

Ob im Jobcenter auf die Überlebenden des Einsatzes Wetten abgeschlossen wurden, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Nach dem das Jobcenter aufgeflogen ist, sind die Verantwortlichen akut an Alzheimer erkrankt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s