Bremens Polizei will Guantanomo-Style einführen

Bremens Polizei ist von den Vorgängen in Guantanomo – die Misshandlung von Gefangenen – offensichtlich so angetan, dass sie nun in einem ersten Schritt „Spuckmasken“ einführen will, die bei Verhaftungen den Betroffenen sofort übergestülpt werden sollen. Damit will sich die ohnehin ganz vermummte Polizei angeblich vor dem „Bespucken“ schützen.

Als nächsten Schritt will man die Verhafteten dann wohl entkleiden und öffentlich zur schau stellen. Ob dabei auch perverse Fotos gemacht werden dürfen, ist noch nicht sicher. Sicher indes ist aber, dass sich die Polizei mit Prügelorgien die Zeit vertreiben darf.

Öffentliches auspeitschen und erhängen der Verhafteten wurden bereits kontrovers diskutiert, doch noch fehlt die Zustimmung des Innensenators Ulrich Mäurer (SPD).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s